Falls Ihr Mailprogramm den Newsletter nicht richtig anzeigt, klicken Sie bitte hier.










Newsletter Februar 2018


Sehr geehrte Damen und Herren,
Wir freuen uns, Ihnen den aktuellen Newsletter für den Monat Februar 2018 präsentieren zu dürfen.

Ihr Team der UFL



Dr. iur. Elisabeth Berger - Neue Studiengangsleiterin des rechtswissentschaftlichen Doktoratsstudium

Die Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) hat per 1. Januar 2018 Dr. iur. Elisabeth Berger zur neuen Studiengangsleiterin des berufsbegleitendenden Doktoratsstudium «Dr. iur.» an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät ernannt. Anlässlich des Neujahrsempfangs der UFL hatte sie ihren ersten öffentlichen Auftritt. Die Österreicherin folgt auf PD Dr. Gregor Heissl, der als Richter ans Landesverwaltungsgericht nach Salzburg berufen wurde. Dr. Gregor Heissl wird der UFL auch in Zukunft mit seiner wissenschaftlichen Expertise zur Verfügung stehen. Frau Dr. Berger war lange an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien tätig und bringt grosse Erfahrung in der Betreuung von Studierenden und dem Abfassen wissenschaftlicher Arbeiten ein. In Liechtenstein ist die Wissenschaftlerin keine Unbekannte, so verbindet sie mit dem Land und seiner Rechtsordnung ein Forschungsauftrag am Liechtenstein-Institut. Zudem brachte sie 2007 bis 2010 ihre Expertise als Mitglied der von der Regierung eingesetzten Reformkommission «200 Jahre ABGB in Liechtenstein» ein.




UFL: Neue Homepage

Die UFL hat ihre Homepage erneuert. Sie ist nun frischer, moderner und informativer. Damit können wir die Weiterentwicklung der Universität in den letzten Jahren und die Verbesserung der Strukturen auch nach aussen vermehrt zeigen. Schauen Sie vorbei auf www.ufl.li. Das UFL-Team nimmt gern Anregungen dazu auf.  




UFL begrüsst zahlreiche Gäste zum Neujahresempfang

Am 19. Januar 2018 lud die Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) erstmals zu einem Neujahrsempfang. Zahlreiche Gäste aus Wissenschaft, Bildung, Politik und Wirtschaft folgten der Einladung ebenso wie Alumni, Studierende und der wissenschaftliche Korps der UFL. Universitätspräsident Dr. sc. nat. Gert Risch nutzte die Gelegenheit, den Anwesenden für die grossartige Zusammenarbeit im vergangenen Jahr zu danken. Allein ihr zahlreiches Erscheinen an diesem Tag zeige, welche Bedeutung die Universität inzwischen erlangt habe. Liechtenstein verfüge über ein junges, attraktives und modernes universitäres Bildungsangebot. «Und ich meine, die UFL leistet einen wichtigen Beitrag zur Diversität des Standortes», sagte Dr. Risch anlässlich seiner kurzen Ansprache. In Liechtenstein haben staatliche universitäre Einrichtungen ebenso Platz wie Forschungsinstitute oder private Universitäten. Was sie eint, ist der komplementäre Ansatz, der das Land Liechtenstein durch seine Vielfalt zu einem attraktiven Bildungsstandort macht und so über die Grenzen hinaus strahlt.




Hohe Auszeichnung für Prof. Dr. Wolfram Höland

Prof. Dr. Wolfram Höland, wissenschaftlicher Beirat der Medizinisch-Wissenschaftlichen Fakultät an der UFL, wurde mit den Stookey Discovery Award ausgezeichnet. Damit erhält nach 12 Jahren erstmals ein Wissenschaftler aus Europa diesen Award. Die UFL gratuliert herzlich zu dieser Auszeichnung.

Wolfram Höland hat 1978 seine Doktorarbeit über Festkörperreaktionen und 1985 seine Habilitation über Glaskeramik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena geschrieben. Im Herbst 1991 begann er seine Tätigkeit bei der IVOCLAR AG. Von 1993-2002 war Höland Leiter der Abteilung F&E Glaschemie und Keramik und von 2003 bis 2016 Leiter der Grundlagenforschung Glas und Keramik bei der IVOCLAR VIVADENT AG. Wolfram Höland ist Autor/Mitautor von 159 wissenschaftlichen Publikationen. Er hält 76 Patente und ist Mitherausgeber von neun Lehrbüchern und hat drei Monographien geschrieben.
Mehr » 






Veranstaltungskalender

Im Brennpunkt
Veranstaltungsort:
Der Vortrag findet an der Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (Dorfstrasse 24, 9495 Triesen) statt.
Mittwoch, 10. April 2019, 17.30 Uhr 
Dr. Marie-Louise Gächter, Dr. Phillip Mittelberger
«Kann die Vorratsdatenspeicherung in den Zeiten der DSGVO noch gerechtfertigt werden?» mehr»


Health and Life Sciences
Veranstaltungsort: Die Vorträge der Reihe finden jeweils um 19.30 Uhr in der Musikschule in Triesen statt.
Donnerstag, 11. April 2019
Prof. Dr. Horst Biedermann, St. Gallen
«Beschimpfen, Gerüchteverbreitung und Verunglimpfen im virtuellen Raum: Einstellungen gegenüber Cybermobbing bei Jugendlichen» mehr»


Donnerstag, 02. Mai 2019
Prof. Dr. Yildiz Yildiz, Vaduz
«Wie Darmkrebs verhindert werden kann: Erfolge der modernen Vorsorgekoloskopie» mehr
»

Dienstag, 28. Mai 2019 
Prof. Dr. Hans-Jörg Rheinberger, Berlin
«Gentechnische Veränderungen am Menschen: Vor welcher schönen neuen Welt stehen wir heute?» mehr»


Donnerstag, 27. Juni 2019
Dr. med. univ. Marc Risch, Triesenberg
«Von der Depression zum Tiefsinn - Ganzheitliches Gesundheitsverständnis aus psychiatrischer Sicht» mehr»


UFL-Podium Recht:
Veranstaltungsort: Die Vorträge der Reihe finden jeweils um 19.30 Uhr in der Musikschule in Triesen statt.
Donnerstag, 04. April 2019
Dr. Andreas Ermacora, Innsbruck
«Sportrecht im Alpenraum» mehr
»

Donnerstag, 09. Mai 2019
Univ.-Prof. Mag. Dr. Gert-Peter Reissner, Innsbruck
«Bergsport und Recht» mehr
»

Donnerstag, 13. Juni 2019
«Radsport und Recht»
Podiumsdiskussion / Diskussionsleitung:
Univ.-Prof. Mag. Dr. Alexander Schopper mehr
»

1. Wissenschaftsgespräche Triesen
Veranstaltungsort: Die Veranstaltung findet im Gemeindesaal Triesen (Dröschistrasse 4, 9495 Triesen) statt.
Samstag,14. September 2019, 13.30 Uhr
Programm zum «1. Wissenschaftsgespräche Triesen» mehr»










UFL Private Universität im
Fürstentum Liechtenstein
Dorfstrasse 24
FL - 9495 Triesen
Telefon +423 392 40 10
www.ufl.li, info@ufl.li



» Einstellungen ändern   » Newsletter abmelden   » Newsletter weiterleiten