Falls Ihr Mailprogramm den Newsletter nicht richtig anzeigt, klicken Sie bitte hier.










Newsletter Oktober 2018


Sehr geehrte Frau Müller,

Wir freuen uns, Ihnen den aktuellen Newsletter für den Monat Oktober 2018 präsentieren zu dürfen.

Ihr Team der UFL



Bleiben Sie informiert

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und bleiben Sie informiert über die Tätigkeiten der UFL.
Mit dem Klick auf «Anmelden» geben Sie uns Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters der UFL . Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen.

 
Anmelden





Prof. Dr. Thomas Heidegger zum Faculty Professor ernannt

Prof. Dr. Thomas Heidegger, Chefarzt Departement Anästhesie, Intensivmedizin & Reanimation der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland und wissenschaftlicher Beirat der Medizinisch-Wissenschaftlichen Fakultät an der UFL wurde zum Faculty Professor der renommierten Difficult Airway Society (DAS) aus Grossbritannien ernannt. Prof. Heidegger ist Facharzt für Anästhesiologie FMH und Titularprofessor an der Universität Bern. Er gilt als international anerkannter Experte im Bereich des Atemwegsmanagements sowie auf dem Gebiet der Patientenzufriedenheit mit der Anästhesie. Heidegger, wohnhaft in Vorarlberg, ist Mitbegründer des renommierten St. Galler Airway Management Symposiums und ein gefragter Referent im In- und Ausland.




Prof. Dr. med. Christoph Säly übernimmt Studiengangsleitung

Per Start des 8. Studiendurchgangs der Medizinisch-Wissenschaftlichen Fakultät wurde unser stellvertretender Dekan, Prof. Dr. med. Christoph Säly, zum Studiengangsleiter ernannt. Mit ihm und dem renommierten Mediziner Prof. Dr. med. Heinz Drexel als Dekan verfügt die UFL über ein hochkarätiges Führungsduo der Medizinisch-Wissenschaftlichen Fakultät. Beide bringen sowohl im medizinischen als auch im wissenschaftlichen Bereich eine hohe Expertise ein. Die UFL dankt den Professoren für ihr Engagement.




UFL lanciert exklusiv CAS Klinisch-genomische Medizin – Start im November

Gemeinsam mit den hochkarätigen Partnerunternehmen und -Institutionen Kantonsspital Aarau, European Center of Pharmaceutical Medicine (ECPM), Roche, Labormedizinisches zentrum Dr Risch, IfLM sowie curafutura hat die Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) den zukunftsorientierten Zertifikatskurs «Klinisch-genomische Medizin & Einführung in das Genetic Counseling» lanciert. Ebenfalls ist das Institut Dialog Ethik einbezogen. Der Zertifikatskurs steht unter der Leitung der drei renommierten Professoren Prof. Dr. med. Andreas R. Huber (Kantonsspital Aarau), Prof. Dr. med. Reto Stocker (Klinik Hirslanden), Prof. Dr. med. Thomas D. Szucs (ECPM).
 
Erstmals im deutschsprachigen Raum
Die rasanten Fortschritte der molekularen Medizin beeinflussen immer mehr klinische Disziplinen und zwingen die Leistungserbringer, sich vermehrt mit diesen Themen auseinanderzusetzen. Auch Patientinnen und Patienten konfrontieren Ärzte, Apotheker oder Pharmazeuten zunehmend mit Fragen zu genetischen Tests. Letztendlich wollen auch sie erfahren, welchen Einfluss die molekulare Medizin auf den klinischen Entscheidungsprozess hat. In dem Zertifikatskurs «Klinisch-Genomische Medizin: Genetic Counseling», der in dieser Form erstmals im deutschsprachigen Raum angeboten wird, werden in komprimierter Art und Weise die wichtigsten Grundlagen der genomischen und personalisierten Art und weise die wichtigsten Grundlagen der genomischen und personalisierten Medizin durch ausgewiesene Experten vermittelt. Die Teilnehmenden lernen, die Erkenntnisse molekularer Möglichkeiten klinisch einzuordnen und erfahren Wissenswertes über die zukünftigen und aussichtsreichsten Anwendungsgebiete dieser faszinierenden Technologien.
 
Berufsbegleitend, Start im November
Der Zertifikatskurs startet am 22. November 2018 und ist auf ein Jahr ausgelegt. In drei Modulen lernen die Teilnehmenden die «Grundlagen der genomischen Medizin», die «Klinischen Anwendungen der genomischen Medizin» und behandeln das Thema «Personalisierte Medizin und Public Health Genomics». Die Module sind berufsbegleitend ausgerichtet und finden jeweils donnerstags bis samstags oder freitags bis samstags statt. Weiterlesen
 




Swiss Lean Congress 2018 – Partnerveranstaltung

Nach dem Auftakt durch ‘Time to Change’ befindet sich der Swiss Lean Congress nun auf seinem «Journey to Success».
400 Teilnehmende aus dem Gesundheitswesen, dem Dienstleistungssektor und aus der (Medtech-)Industrie werden sich am 28. November 2018 im Messe Forum Luzern versammeln, um sich von einem alle verbindenden Thema inspirieren zu lassen: Lean Management! Economiesuisse-Präsident Heinz Karrer wird den Tag eröffnen. Die renommierten Lean-Grössen Hitoshi Takeda und Niklas Modig werden Ihr Know-how zum Besten geben. Unter der Moderation des Wirtschaftsjournalisten Reto Lipp erleben die Teilnehmenden einen vielseitig gestalteten Tag, der mit der Erfolgsstory des Astronauten Claude Nicollier abgerundet wird. Neben den Präsentationen im Plenum und der Ausstellung in Form eines Erlebnisparks werden viele weitere Referenten spannende und praxisnahe fachliche Inputs zum Lean Management liefern, die ganz nach eigenem Interesse in verschiedenen Workshops besucht werden können.
Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit Best Practice-Referaten, einer Lean Arena, dem Business Speed-Dating zum Thema Change Management oder dem VIP-Round-Table mit Hitoshi Takeda und Niklas Modig.
Ziel des Swiss Lean Congress ist nicht nur das Schweizer Wissen rund um Lean Management zu vertiefen, sondern auch eine Lean Community zu schaffen, die Wissen und Erfahrungen austauscht und voneinander profitiert. 
Gemeinsam schaffen wir eine starke vernetzte Lean Community, die Wissen und Erfahrungen austauscht. Starten Sie Ihre Reise zum Erfolg und melden Sie sich noch heute unter www.swissleancongress.ch an!
 




Health and Life Sciences – Vortrag am 24.01.2019: «Die chronischen Erkankungen auf dem weltweiten Vormarsch: Warum nehmen Allergien, Adipositas und Rheuma zu?»

Donnerstag, 24. Januar 2019
Prof. Dr. Harald Renz, Marburg
«Die chronischen Erkankungen auf dem weltweiten Vormarsch: Warum nehmen Allergien, Adipositas und Rheuma zu?»






Veranstaltungskalender

Im Brennpunkt
Veranstaltungsort:
Der Vortrag findet an der Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (Dorfstrasse 24, 9495 Triesen) statt.
Mittwoch, 10. April 2019, 17.30 Uhr 
Dr. Marie-Louise Gächter, Dr. Phillip Mittelberger
«Kann die Vorratsdatenspeicherung in den Zeiten der DSGVO noch gerechtfertigt werden?» mehr»


Health and Life Sciences
Veranstaltungsort: Die Vorträge der Reihe finden jeweils um 19.30 Uhr in der Musikschule in Triesen statt.
Donnerstag, 11. April 2019
Prof. Dr. Horst Biedermann, St. Gallen
«Beschimpfen, Gerüchteverbreitung und Verunglimpfen im virtuellen Raum: Einstellungen gegenüber Cybermobbing bei Jugendlichen» mehr»


Donnerstag, 02. Mai 2019
Prof. Dr. Yildiz Yildiz, Vaduz
«Wie Darmkrebs verhindert werden kann: Erfolge der modernen Vorsorgekoloskopie» mehr
»

Dienstag, 28. Mai 2019 
Prof. Dr. Hans-Jörg Rheinberger, Berlin
«Gentechnische Veränderungen am Menschen: Vor welcher schönen neuen Welt stehen wir heute?» mehr»


Donnerstag, 27. Juni 2019
Dr. med. univ. Marc Risch, Triesenberg
«Von der Depression zum Tiefsinn - Ganzheitliches Gesundheitsverständnis aus psychiatrischer Sicht» mehr»


UFL-Podium Recht:
Veranstaltungsort: Die Vorträge der Reihe finden jeweils um 19.30 Uhr in der Musikschule in Triesen statt.
Donnerstag, 04. April 2019
Dr. Andreas Ermacora, Innsbruck
«Sportrecht im Alpenraum» mehr
»

Donnerstag, 09. Mai 2019
Univ.-Prof. Mag. Dr. Gert-Peter Reissner, Innsbruck
«Bergsport und Recht» mehr
»

Donnerstag, 13. Juni 2019
«Radsport und Recht»
Podiumsdiskussion / Diskussionsleitung:
Univ.-Prof. Mag. Dr. Alexander Schopper mehr
»

1. Wissenschaftsgespräche Triesen
Veranstaltungsort: Die Veranstaltung findet im Gemeindesaal Triesen (Dröschistrasse 4, 9495 Triesen) statt.
Samstag,14. September 2019, 13.30 Uhr
Programm zum «1. Wissenschaftsgespräche Triesen» mehr»










UFL Private Universität im
Fürstentum Liechtenstein
Dorfstrasse 24
FL - 9495 Triesen
Telefon +423 392 40 10
www.ufl.li, info@ufl.li



» Einstellungen ändern   » Newsletter abmelden   » Newsletter weiterleiten